Das Meer

Das Meer hat für mich eine besondere Bedeutung. Dort bin ich aufgewachsen. Erst nach dem Wegzug von der Ostsee haben sich meine Probleme bis ins Unendliche aufgestaut. Im Folgenden einige Gedichte/Texte, die die Bedeutung des Meeres für mich verdeutlichen sollen.


sehnSUCHT

Ich bin ein Meereskind. Ein Kind, welches an der Ostsee geboren wurde. Ein Kind, das von dort weggerissen wurde. Und eine junge Frau, die nach ihrer Zukunft sucht. Nur eines ist sicher: das Meer wird irgendwann wieder mein Zuhause sein.


zu Hause

meer
unendliche weite
ruhe

nur
das rauschen
der wellen

so beruhigend
wohltuend
meine heimat


leiser Wind

Ein leichter Wind weht um meinen Körper.
Das Rauschen des Flusses klingt schön in den Ohren.
Die angenehme Kälte legt sich auf mein Gesicht.
Alles andere bekommt die geschützte Wärme des Fleece.

Der Weg erstreckt sich vor mir.
Lange Grade, dann eine Kurve, ein leichter Anstieg.
Links der Fluss.
Rechts die Natur des Winters.
Der Rest des Schnee.

Menschen kommen mir entgegen.
Spaziergänger, gehetzt mit ihren Hunden.
Fahrradfahrer und Jogger, von der Kälte des Tages gekennzeichned.
Eile verströmend, aber ich lasse sie nicht an mich ran.

Ich geniesse diese Stille.
Den Wind, sowie den Fluss des Wasser.
Die Kälte entweicht aus meiner Seele.
Wärme schliesst sich um mein Herz.
Ich geniesse den Augenblick, bis der leise Wind meines Lebens mich einholt.

 

Einäscherung

Das weite blaue Meer
nur dort wird meine Seele
unendliche Ruhe finden!

 


Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!